• Arbeitskleidung auf Rechnung

    Im Berufsleben ist die richtige Arbeitskleidung sowohl passend in ihrem Aussehen aber vor allen Dingen funktional für die anstehende Arbeit auszuwählen. Berufe mit einem hohen Sicherheitsaspekt benötigen andere Kleidungsstücke als diejenigen, bei denen evtl. das Erscheinungsbild im Vordergrund steht. Materialien und Ausfertigungen fügen sich in einer großen Fülle verschiedenster Einzelteile zum passenden Berufsfeld zusammen.

    Arbeitskleidung auf Rechnung: Strapazierfähige und schützende Arbeitskleidung hilft besonders in Handwerksberufen

    Arbeitshosen mit und ohne Latz oder ein kompletter Overall sind aus fast keinem Handwerksberuf wegzudenken. Deren strapazierfähiges Material und die Robustheit von Nähten und Verschlüssen bilden eine optimale Kombination. Wo vielfach der Körper hin- und herbewegt werden muß, darf die getragene Arbeitshose nicht rutschen oder einengen. Gut sitzende Schnitte bei gleichzeitig ausreichender Bewegungsmöglichkeit und hoher Funktionalität (Taschen, Verschlüsse, berufsbezogene Verstärkungen) sind hier einfach ein Muss. Arbeitshemden, -shirts, -westen und -pullover runden die sichere Arbeitskleidung ab und ergänzen passend zur Jahreszeit einzeln oder übereinander die gewählte Arbeitshose.

    Berufsbezogene Arbeitskleidung ist vielfach bereits sehr trendig im Alltag angekommen

    Die in der Modewelt als Cargohose bezeichnete Ausführung ist der praktischen Handwerkerhose mit ihren vielen aufgesetzten Taschen nachempfunden. In Kombination mit Sneakern oder Schnürstiefeln ist ein Unterschied zwischen Mode und Arbeit kaum auszumachen. Klettverschlüsse und Druckknöpfe lösen immer mehr den Standardknopf ab. Eingearbeitete Gummizüge im Bund oder an Trägern geben lockernd nach und ziehen doch alles wieder zurück an die Ausgangsposition. Knie- oder Schenkelverstärkungen im Stoff sind im Beruf tatsächlich praktisch und im Alltag einfach optischer Chic.

    Wo trägt Arbeitskleidung zur Sicherheit bei?

    Eingearbeitete Reflektionsstreifen in Nähten signalisieren auch in der dunkleren Jahreszeit die Anwesenheit von Personen. Wo mit schneidenden Werkzeugen aller Arten gearbeitet wird, ist ein Schnittschutz in spezifischen Bereichen der Arbeitskleidung Vorschrift. Besonders hoher Wert wird auf die Funktionalität von Arbeitsschuhen gelegt: Ganz selbstverständlich müssen diese angenehm zu tragen sein und auch nach Stunden die Füße nicht belasten sondern schützen. Stahlkappen im Vorderfuß, Säurebeständigkeit von Obermaterial und Sohle oder deren Durchtrittsicherheit von z. B. Nägeln werden in erster Linie bei körperlich fordernden Handwerksberufen verlangt. Rutschfeste Sohlen und hygienische Reinigungsmöglichkeiten gehören unbedingt zu Arbeitsschuhen in pflegenden Berufen.

    Einheitliche Arbeitsbekleidung hat einen hohen Wiedererkennungswert

    Um das Image des eigenen Betriebes nicht nur durch überzeugende Arbeitsleistung nachhaltig im Gedächtnis zu hinterlassen, sorgt Arbeitskleidung auf Rechnung in gleichen Farbzusammenstellungen für einen hohen Wiedererkennungswert. Wo berufsbedingte Farben bereits von weitem auf die Branche schließen lassen, individualisieren Firmenlogos oder -schriftzüge die Arbeitskleidung. Eingearbeitete Namen der Personen, die das entsprechende Kleidungsstück tragen, machen den ersten Eindruck sehr viel persönlicher. Moderne und auch traditionelle Gewebe der Arbeitskleidung müssen allen an sie gestellten Anforderungen gerecht werden. Temperaturausgleichend, atmungs- und bewegungsaktiv, pflegeleicht, wasserabweisend, winddicht oder auch schützend umhüllt die gewählte Arbeitskleidung viele Stunden des Tages den ganzen Körper. Je weniger einengend oder starr sie ist, um so zuverlässiger wird sie genutzt.