• Pelletöfen auf Rechnung bestellen

    Die mollige Wärme im eigenen Zuhause durch eine funktionierende Heizung ist nur noch damit zu steigern, wenn ein sichtbar brennendes Feuer das Wohlgefühl unterstützt. Hinter schützendem Glas lustig tanzende Flammen faszinieren alle Familienmitglieder und erzeugen eine besondere Geborgenheit. Dort, wo kein offener Kamin vorhanden ist, übernehmen Pelletöfen dessen Funktionen und sehen dabei besonders rustikal, elegant und zuverlässig aus. Mit wenig baulichem Aufwand sind sie beinahe überall zu installieren.

    Pelletöfen auf Rechnung: Wie werden Pelletöfen installiert und dann betrieben?

    Pelletöfen selbst sind fertige Konstruktionen, die im Wunschraum der Wohnung aufgestellt werden können. Hier benötigen sie eine Anschlussmöglichkeit an einen vielleicht bereits vorhandenen Kamin oder eine nachträgliche entsprechende Maßnahme.

    Die fast immer aus Stahl, Guss und feuerfestem Glas bestehenden Pelletöfen sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Teilweise setzen farbliche Akzente die gesamte Einheit besonders in Szene. Sie erzeugen Wärme wie ein offener Kamin, sind jedoch durch verschiedene Panoramascheiben geschlossen. Das gewünschte Feuer ernährt sich durch die eingefüllten Pellets und eine gleichmäßige Sauerstoffzufuhr. Um diese Zufuhr sicherzustellen, ist ein Rauchabzug zwingend nötig.

    Pelletöfen per Rechnung: Was gibt es zu beachten bei der Installation?

    Der einfachste Weg ist natürlich die Verbindung des Pelletofen mit einem bereits vorhandenen Kaminabzug. Ist ein solcher nicht oder nicht mehr nutzbar, kann ein Edelstahlrohr an der Aussenseite des Hauses angebracht werden. Dieses braucht einen Durchmesser von mindestens 130 bis 150 mm und dessen Mündung muss mindestens um 40 cm den Dachfirst überragen. Auch ist die Entfernung zum nächstmöglichen Fenster mit 100 cm zu beachten.

    Das auffällig strahlende Edelstahlrohr in silber kann durch entsprechende Farben der Hauswand angepaßt werden und ist dadurch deutlich dezenter.

    Eine regelmäßige Betreuung durch einen zugelassenen Schornsteinfeger ist ebenfalls nötig.

    Woraus bestehen die Pellets zur Beheizung?

    Hier wird ganz besonders nachhaltig Brennstoff verwertet. Die kleinstückigen Pellets bestehen entweder aus gepresstem Holzmehl, welches in der holzverarbeitenden Industrie immer anfällt, oder aus Torf. Durch den Pressvorgang erhalten die Pellets eine hohe Dichte. Sie verbrennen langsamer, erreichen eine geringe Staubentwicklung und sind leicht dosierbar.

    Der Handel bietet Pellets in Säcken mit 25 kg Gewicht an oder als loses Schüttgut. Eine automatische oder halbautomatische Nachfüllung ist je nach Ausführung der Pelletöfen auf Rechnung wählbar.

    Pelletöfen und die damit entstehenden Heizkosten

    Sehr individuell verschieden sind die möglichen Heizkosten, die durch Pelletöfen entstehen: Immer gleich sind Kosten für Pellets. Diese liegen bei ca. 25 Cent pro Kilogramm. Um ein Kilowatt Heizleistung zu erreichen werden 0,25 kg Pellets benötigt.

    Ein Rechnungsbeispiel bei einer Raumgröße von 50 m² verbraucht durchschnittlich etwa 660 kg Pellets im Jahr und erreicht damit eine Heizleistung von 53 kWh.

    Der Wunsch nach mehr oder weniger Wärme und eine längere oder kürzere tägliche Heizdauer bestimmen am Ende die schwankenden Kosten.